Ihr seid gefragt!

Da ja in diesem Zeiten jeder so ein bisschen sein eigenes Süpplein kochen muss, dachte ich mir, es wäre doch wirklich schön, von dem ein oder andere von Euch und von Euren Pferden zu hören, bzw. zu sehen und zu lesen…

Traut Euch!

Schickt mir an ulli.ketter@gmail.com eine kleine Geschichte, ein Foto von Eurem Pferd oder von Euch und Eurem Pferd…

Erzählt, wie es Euch bisher ergangen ist! Eventuell auch was Euch umtreibt…

Ich werde eine neue Seite auf der Homepage anlegen, auf der Eure Beiträge gesammelt werden!

Eventuell sind wir in ein paar Wochen oder Monaten froh, dass wir uns an schöne Dinge, an beängstigende Gefühle, an Hoffnung, an Entspannung und so vieles mehr, das uns in dieser Ausnahmesituation umgetrieben hat, erinnern können!

Ich freue mich auf Eure Beiträge!

Es gab eine Zeit vor Corona….

Lange ist es her, wie es scheint, dass man sich normal mit anderen Menschen treffen konnte, zum Reiten, zum Klönen, zum Training oder auch für Kurse und Prüfungen…

Direkt vor dem Shutdown fand in Himburg noch ein Longierabzeichenkurs statt.

Tanja Pönsgen bereitete die Teilnehmer gut vor und so traten einige Vereinsmitglieder zur Prüfung für das Longierabzeichen 1 oder 2 an.

Bei herrlichem Frühlingswetter nach einer langen Regenphase (auch daran kann man sich schon fast nicht mehr erinnern), wurde die Prüfung von Ulrike Ketter und Tanja Pönsgen abgenommen.

Wir gratulieren zur erfolgreichen oder auch teilerfolgreichen Prüfung:

  • Emma Herovic
  • Clara Greif
  • Regina Greif
  • Thorsten Weiß
  • Marie Salziger

Mal nicht Corona …

Der Frühling kommt mit Macht! Und wir im ländlichen Bereich sind auch in der Corona-Krise mit den massiven Einschränkungen privilegiert: wir können uns bei unseren Pferden aufhalten, sie bewegen, wie es für die Gesundheit unserer vierbeinigen Freunde notwendig ist, wir können die Natur weiterhin genießen, wenn auch mehr für uns alleine oder zu zweit!

Der Winter war sehr mild, die ersten Insekten und auch die Zecken waren schon sehr früh aktiv, so dass diese sich in ihren verschiedenen Entwicklungsstadien schon die ersten Opfer gesucht haben.

Zecken können verschiedene Krankheiten übertragen, deshalb ist es wichtig, sich nach dem Aufenthalt in der Natur gut abzusuchen und diese möglichst schnell mit einer kleinen Zange zu entfernen.

Ich denke, die meisten von Euch wissen wie😉👍

Ich wollte nun die allgemeine „Virussituation“ nutzen, um Euch noch einmal aufzuklären, dass es unterschiedliche Erreger gibt!

Mir war in der Berichtserstattung zu Beginn der Corona Pandemie aufgefallen, dass Viren und Bakterien irgendwie über einen Kamm geschoren wurden! Es wurde kaum differenziert!

Bakterien sind Lebewesen, die in der Regel mit Antibiotika zu behandeln sind.

Viren hingegen haben zwar einen genetischen Code und bauen z.B. Eiweiße (DNA oder RNA), sie sind aber ohne Wirtszellen nicht lebensfähig! Die Viren docken an verschiedenene Körperzellen an und nutzen diese zur Reproduktion, hierbei kommt es zu Schäden, die den Bakterien beispielsweise bei einer Erkältung Tür und Tor öffnen, so dass es häufig zu Mischinfektionen kommt. (Rhinoviren: Nase läuft; Bakterien: zäher, gelblicher Schleim…)

Soweit der Exkurs!

Gegen Viren gibt es nach der Erkrankung eine Immunabwehr, die man für Impfungen nutzen kann

Diese Impfungen sind bei bakteriellen Erkrankungen nicht ganz so einfach aber möglich (TETANUS)

Zurück zu den Zecken:

Die Viren, die Zecken als Zwischenwirt beherbergen und die in Wirbeltiere an vor allem Nervenzellen andocken, rufen die Erkrankung FSME (Frühsommermeningitis) hervor. Die Impfung wird für die Risikogebieten, die in einer Karte ersichtlich sind, empfohlen.

Desweiteren beherbergt die Zecke auch Borellien, eine bestimmte Bakterienart, die sich ebenfalls in Wirbeltieren wohl fühlt und dort zu unterschiedlichen Krankheitsgeschehen führen kann! Auch bei Pferden! Wird auf den Immuntiter getestet, haben fast alle Menschen ab Mitte 20 und auch die Tiere schon einmal mit den Borellien Kontakt gehabt. In wie weit ein akuter Krankheitsverlauf vorliegt, kann das Laborergebnis nicht immer sagen. Aber bei einer akuten Borelliose sind spezielle Antibiotika Gaben angesagt!

Nun zu meiner Inspiration zu diesem doch länger geworden Artikel:

Wiederkäuer können nach neusten Erkenntnissen wohl nicht an Borelliose erkranken und es scheint sogar so zu sein, dass die von der Zecke beim Biss abgegebenen Bakterien sich in deren Körper nicht vermehren können!

Das lässt den Schluss zu:

In Gebieten mit vielen wiederkäuenden Weidetieren ist die Gefahr an Borelliose zu erkranken offenbar geringer!

Ich hoffe Euch geht es allen gut und das bleibt auch so!!!!

Saisoneröffnungsritt

Da es sich abzeichnet, dass es dich vermutlich nicht nur um 4 Wochen Ausnahmezustand handeln wird, wird auch der Saisoneröffnungsritt abgesagt!

Liebe Mitglieder, bleibt gesund, macht das beste aus Eurer Situation!

Wir werden noch Möglichkeiten haben, wieder zusammen auszureiten!

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Eine weltweite Krise…

Covid 19 heißt die Erkrankung, die durch einen neuen Corona-Virus ausgelöst wird und auf dem Weg ist, eine Pandemie zu werden.

Heute haben die Länder und der Bund nach längeren Zögern konsequente bundesweite Allgemeinverfügungen erlassen, die großen Einfluss auf unser kommendes Vereinsleben haben werden:

Die geplanten Veranstaltungen, allgemeines Hallentraining, VIP Event bei Equiva und auch die Angebote für die Jugendlichen im April müssen leider ausfallen!

Ebenso findet in den nächsten Wochen kein Quadrilletraining mehr statt, das offene Quadrilletraining fällt aus!

Zum Saisoneröffnungsritt wird es noch eine Entscheidung geben!

Bleibt gesund! Habt trotzdem ein schönes Frühjahr!

Euer Vorstand

Jahreshauptversammlung 2020

Die Jahreshauptversammlung fand in diesem Jahr in Nistertal im Landgasthof zur Quelle statt.

38 Mitglieder waren vor Ort. Sabine hielt eine berührende Abschiedsrede, denn sie stand als erste Vorsitzende nicht mehr zur Verfügung. Die Berichte der einzelnen Vorstandsmitglieder folgten und nachdem die Kasse nicht beanstandet und dem Antrag auf Entlastung des Vorstandes stattgegeben wurde, fanden die Neuwahlen des Gesamtvorstandes statt.

Ilka Schwenk stellte sich für den Posten der ersten Vorsitzenden zur Verfügung und wurde gewählt. Ebenso Kathrin Leber als zweite Vorsitzende, Christine Kirchhöfer, die die Nachfolge von Ines Hohlwein antritt als Kassenwartin, Laura Rückert, Ivar Bretthower und Ulrike Ketter, die alle in Ihrem Amt bestätigt wurden. Auch neu im Vorstand ist Anne Erstling zu begrüßen, die das Amt der Freizeitwartin von Marion Helsper übernommen hat.

Ilka bedankte sich freundlich bei der Mitgliederversammlung für das ihr ausgesprochene Vertrauen, bedankt sich bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern für das geleistet Ehrenamt und freut sich auf die neue Aufgabe.

Die erste Vorstandssitzung ist für Anfang Februar anberaumt. Dann werden die Jahrestermine veröffentlicht.

Unter Downloads findet Ihr das Protokoll der Mitgliederversammlung am 10.01.2020.